IMG_0298.PNG.png

Gehirnjogging. Meditation. Kalt duschen. Intervallfasten. Finde deine Mitte! 

— Diese Frauen sind weit davon entfernt. 

Trotz guter Ratschläge von FreundInnen und Podcasts stellt sich keine innere Harmonie ein. Auf der Suche nach der perfekten, modernen Frau bringen sich die Teilnehmerinnen einer Selbsthilfegruppe gegenseitig an ihre Grenzen. Im Kampf um Selbstliebe öffnen sie sich, leben ihre Schwächen aus und vergessen dabei nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen. 

Denn wir erschrecken über unsere eigene Sünde, wenn wir sie in anderen entdecken.

In seiner 5. Produktion sucht das ALICE Ensemble nach der Grenze zwischen Gut und Böse. Dem Publikum öffnet sich ein Fenster, durch das es beobachtet wie die Teilnehmerinnen einer ungeleiteten Selbsthilfegruppe ihre vermeintlichen Abgründe offenbaren. Basierend auf den Erfahrungen der Darstellerinnen, sozialen Medien, Literatur und Popkultur entsteht eine Theaterperformance, die mit moralischen Fragen konfrontiert, Rollenbilder hinterfragt und -über die Unmöglichkeit des Seins- zum Lachen bringt.

Es spielen:

Caroline Weber, Heide Maria Hager, Leonie Reiss, Lisa Neumaier, Sabine Dorner, Sophie Hörlezeder und Sophie Isermann

TERMINE

Premiere 4. November 2021 | 19 Uhr5., 6., 10., 11., 12., 13. November | jeweils 19 Uhr

ORT

St. OthmarsaalUntere Weißgerberstraße 10 1030 Wien