eine Stückentwicklung des ALICE Ensembles

Was haben eine Piratin, eine Pilotin, eine Suffragette, eine Weltreisende und eine Krankenschwester gemeinsam? Sie treffen in Frauenzimmer aufeinander, um es herauszufinden. Fünf revolutionäre Frauen, mit scheinbar wenig Gemeinsamkeiten, finden sich nach ihrem Tod in einem kargen Wartesaal wieder. Sie vertreiben sich die Zeit mit ihren Geschichten und kommen Schritt für Schritt ihrem Dasein auf den Grund. Begleitet, unterbrochen und aufgewirbelt werden die Frauen von einem Cello, das in ständigem Dialog ihre Reise durch die Zeit begleitet.

Das ALICE Ensemble erweckt unkonventionelle und revolutionäre, historische Frauen wieder zum Leben. Humorvoll wird das Publikum inspiriert seinen Visionen zu folgen, für seine Rechte und die der Mitmenschen zu kämpfen. Frauenzimmer zeigt, dass auch kleine Taten große Wellen schlagen und stereotype Geschlechterrollen und deren Debatte eigentlich schon im 17. Jahrhundert veraltet waren. Denn Leidenschaft, Mut, Neugierde und Stärke haben kein Geschlecht.

▸ BESETZUNG: Caroline Weber, Denise Neckam, Leonie Reiss, Lisa Neumaier, Sophie Isermann 
 

▸ AM CELLO: Jana Thomaschütz

▸ REGIE: ALICE Ensemble​

▸ REGIE ASSISTENZ: Charlotte Morschhausen

 

▸ KOSTÜME: Alma Kugic

▸ SPIELSTÄTTE: Volkskundemuseum Wien / Kirchenwirt Koppl / Tribüne Linz /

Stadtsaal Berndorf

  April-Mai 2019

© ALICE Ensemble
 

  • Grau Icon Instagram
  • Grau Facebook Icon
  • Grau YouTube Icon